Aufrufe
vor 4 Jahren

Landwirtschaft

  • Text
  • Finanzieren
  • Solaranlage
  • Betriebsuebernahme
  • Landwirtschaft
  • Landwirtschaft
  • Bodenkauf
  • Finanzierung
  • Landwirtschaft
  • Landwirte
DKB1225

DKB | Weil wir dafür

DKB | Weil wir dafür sorgen, dass Ihre Arbeit Früchte trägt. Erfolg liegt in der Familie. Kunde: Schmid GbR, Oberpfalz, Bayern Betriebsausrichtung: Milchviehbetrieb Größe: 200 ha Vorhaben: Aufstockung von 150 auf 580 Milchkühe, Laufstall mit Außenmelkkarussell, Reprostall, 2 Milchtanks, Futterhalle, Erweiterung der Biogasanlage, Fahrsilo Investition: 4,5 Mio. € Viele landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland sind seit Generationen familiengeführt. Schwankende Erzeugerpreise und hoher Effizienzdruck verlangen hohe Innovations - bereitschaft. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, sind die richtigen Investitionen nötig. Was wir für Sie tun: Wir unterstützen Sie dabei, Ihren Betrieb für die kommende Generation zukunftsfähig aufzustellen. Wir begleiten und strukturieren Ihre Finanzierung und haben stets Ihre Wünsche und die entsprechenden Fördermöglichkeiten im Blick. Was unsere Kunden tun: Im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz bewirtschaftet Heinrich Schmid mit seinen 2 Söhnen einen Milchviehbetrieb. Im neuen Stall geben die Kühe der Rassen Holstein Friesian und Red Holstein rund 18.000 l Milch am Tag. Seit der Betriebsvergrößerung sind neben der Familie 12 Arbeitskräfte auf dem Hof im Einsatz. Was wir beachtet haben: Das Beispiel aus Bayern zeigt, wie ein klassischer Familienbetrieb den Strukturwandel ohne fremde Anteilseigner meistert. Wichtig bei der Finanzierung ist ein langfristiges Konzept für die Betriebsausweitung. Die Familie selbst hat Eigenkapital in Form eines Investitionskostenzuschusses eingebracht. Die DKB prüft die Wirtschaftlichkeit und berücksichtigt langfristige Planungsprämissen. Zusätzlich bringen unsere Bauingenieur*innen ihre Erfahrung aus ähnlichen Projekten ein. 3 Generationen Schmid: Heinrich Schmid mit den Söhnen Stefan und Jürgen und den Enkelkindern Tim, Jakob und Leo (v. l. n. r.)

06_07 | Referenzen Die glücklichsten Bauern haben die glücklichsten Kühe. Kunde: Agrar- und Dienstleistungsgenossenschaft Geroda eG Betriebsausrichtung: Gemischtbetrieb Größe: 1.488 ha Vorhaben: Biogasanlage, Milchviehanlage mit modernen Außenklimaställen, mechanische Massagebürsten, schonender Bodenbelag, externes Melkkarussell Investition: 7,2 Mio. € Fachsimpeln unter Landwirten: Vorstandsvorsitzender Ralf Voit im Gespräch mit DKB-Kundenbetreuerin Irmgard Gmeiner Wer heute erfolgreich in seinen Landwirtschaftsbetrieb investieren will, muss das große Ganze im Blick haben. So ist es etwa wirtschaftlich sinnvoll, die Tierhaltung zu verbessern, die Umwelt zu schonen, Ställe und Melkanlagen zu modernisieren und gleich zeitig Produktion und Ertrag zu erhöhen. Was wir für Sie tun: Vor allem wettbewerbsfähige und tiergerechte Landwirtschaft wird durch Programme der Agrarinvestitionsförderung unterstützt. Die Zwischenfinanzierung der Fördermittel erfolgt durch uns. Außerdem prüfen wir die Liquidität und ob zinsgünstige Förderdarlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank eingesetzt werden können. Was unsere Kunden tun: Im thüringischen Porstendorf hat die Geroda eG einen LPG-Betrieb mit veralteten Stallanlagen in einen modernen und leistungsstarken Betrieb umstrukturiert. Trotz bürokratischer Hürden und strenger gesetzlicher Maßstäbe für Natur und Umwelt realisierte Ralf Voit das Projekt erfolgreich. Heute genießen die Kühe viel Freilauf, spezielle Massagebürsten und hochwertiges Futter aus Eigenanbau. Das Wellnessprogramm macht sich bezahlt: Seit der Modernisierung produziert jede Kuh im Schnitt 2.000 kg mehr Milch pro Jahr. Was wir beachtet haben: Gerade wenn Melkhaus und Melkkarussell, Ställe, Biogasanlage sowie Horizontalfuttersilo mit zeitlichen Abständen gebaut werden, müssen die einzelnen Bauabschnitte entsprechend der Abschreibung finanziert werden. Die Liquiditätsvorteile können so für die folgenden Investitionen genutzt werden.