Aufrufe
vor 2 Jahren

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

Vielfalt ist einfach

Vielfalt ist einfach Warum sind Inklusionsunternehmen so wichtig? Das Inklusionsunternehmen der DKB STIFTUNG Vielfalt bedeutet für uns Teilhabe. In unserem Inklusionsunternehmen auf Schloss & Gut Liebenberg erfüllt jeder einzelne Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin wichtige Aufgaben, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Zugehörigkeit und Wertschätzung für die eigene Arbeit sind bei uns selbstverständlich. Auch wir als Stiftung wollen diese positiven Erfahrungen weitergeben. Wir denken jedes Konzept inklusiv und achten darauf, dass unsere Projekte möglichst vielen offenstehen. Weil wir wollen, dass die Gesellschaft ohne Barrieren funktioniert, gehen wir voran und zeigen, dass es geht. Project Possibility: Unsere Auszubildenden als Vielfalt-Botschafter Auch unsere Auszubildenden sollen ihr Berufsleben von Anfang an unter dem Stichwort Vielfalt verstehen. Deshalb haben wir sie im vergangenen Jahr beim „Charta der Vielfalt“-Workshop angemeldet. Als sie zurückkamen, hatten sie Project Possibility in der Tasche, mit dem sie die Vielfalt in unserem Unternehmen fördern wollen. Sie haben sich dafür eingesetzt, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen an Gebärdensprache-Kursen teilnehmen können. So wollen wir den Austausch zwischen unseren hörenden und gehörlosen oder gehörgeschädigten Mitarbeitern erleichtern. Das Arbeiten funktioniert auch ohne Gebärdensprache. Es gibt aber sicher viel voneinander zu lernen. Unsere Auszubildenden haben mit Project Possibility einen Anfang gemacht. WAS IST EIN INKLUSIONUNTERNEHMEN? Inklusionsunternehmen sind Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes und nehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen am allgemeinen Wettbewerb teil. Sie sind in erster Linie Unternehmen, erfüllen aber einen zusätzlichen Auftrag, indem sie sich verpflichten, mindestens 30 Prozent ihrer Arbeitsplätze mit besonders betroffenen schwerbehinderten Menschen nach § 215 SGB IX zu besetzen. Sie ermöglichen also inklusive und gleichberechtigte Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt. 34

Auszug aus unserem Leitbild Wie wir handeln Wir fördern Stärken und entwickeln Fähigkeiten, sowohl in der Projektarbeit mit anderen als auch im Umgang mit uns und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit unserem Handeln stärken wir Selbstbestimmung, Chancengleichheit und treten gegen Diskriminierung ein. Unsere Unternehmungen, Ideen und Projekte entwickeln wir nicht exklusiv für die DKB STIFTUNG. Wir streben danach, unsere Projekte und Programme – zum Beispiel durch Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern – in ihrer Wirkung und Reichweite zu vergrößern und langfristig zu etablieren. Unsere Projekte kön- nen Interessierte übernehmen, adaptieren und weiterentwickeln. Wir verstehen Nachhaltigkeit als gemeinsamen Lern- und Gestaltungsprozess. Denn wie Nachhaltigkeit geht, können wir am besten alle gemeinsam lernen, ausprobieren und weiterentwickeln. Dabei bezieht sich Nachhaltigkeit, also das sozial, ökonomisch und ökologisch verantwortungsvolle Handeln, auch auf die DKB STIFTUNG selbst. Wir setzen uns also sowohl intern als auch extern für Nachhaltigkeit ein. Unser Handeln machen wir öffentlich, geben dadurch gute Beispiele und motivieren andere damit zum Nachahmen. 35