Aufrufe
vor 2 Jahren

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

6

„ Mit eigenem Handeln Vorbild sein und zeigen, wie Wandel für alle bekömmlich sein kann. Das ist Ziel unserer Stiftungsarbeit.“ Oliver Kahn, Stiftungsvorstand Oliver Kahn und Ralf Klenk im Interview über die besondere Rolle der Liegenschaften der DKB STIFTUNG und nachhaltiges Handeln als Teil der täglichen Stiftungsarbeit. Was macht die Liegenschaften für die DKB STIFTUNG so besonders? Oliver Kahn: Seit ihren Anfängen ist die Identität der DKB STIFTUNG für gesellschaftliches Engagement eng mit ihrem kulturellen Erbe verbunden: Die Liegenschaften sind Ausgangspunkt unseres Schaffens, hier arbeiten wir und von hier aus wirken wir – regional vor Ort, aber auch über die regionalen Grenzen hinaus. Und das alles hat mit der Gründung der DKB STIFTUNG und dem Erwerb mehrerer Kulturdenkmäler wie Schloss & Gut Liebenberg und dem Olympischen Dorf von 1936 in Elstal zu tun. Neben dem Denkmalschutz haben wir uns von Anfang an dafür eingesetzt, unsere Liegenschaften als Orte des Miteinanders, der Bildung und der guten Beispiele zu nutzen. Welchen Raum nimmt die Geschichte auf Schloss & Gut Liebenberg ein? Oliver Kahn: In Liebenberg arbeiten wir zum Beispiel mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand zusammen. Libertas Haas-Heye entstammte der Gutsherrenfamilie von Schloss & Gut Liebenberg, wurde in Liebenberg geboren und wuchs hier auf. Zusammen mit ihrem Mann Harro Schulze-Boysen DKB STIFTUNG · JAHRBUCH 2019 UNSERE LIEGENSCHAFTEN – ORTE UNSERES STIFTUNGSWIRKENS 7