Aufrufe
vor 1 Jahr

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

PROJEKT #KunstKenner –

PROJEKT #KunstKenner – Abstrakte Kunst aus der Sicht von Jugendlichen Die praktische Arbeit an Kunstwerken und mit Kunstschaffenden schafft Zugänge und ermöglicht andere Erkenntnisse als die Theorie. Die gymnasiale Oberstufe bereitet Jugendliche auf das Studium vor. Seminarkurse führen die Jugendlichen an wissenschaftliches Arbeiten heran. Der Seminarkurs Kunst bricht mit dieser ausschließlich wissenschaftlichen Perspektive. Neben einer Hausarbeit müssen die Schülerinnen und Schüler auch einen praktischen Teil erarbeiten. Wie sie die Bildinterpretation umsetzen, bleibt ihnen selbst überlassen. Im Zentrum der Arbeiten steht die Entwicklung des Kunstschaffenden – genauer die Perfektionierung eines Malstils oder die Wandlung vom abstrakten zum figürlichen Malstil. So entstehen 15 unterschiedliche wissenschaftliche und praktische Arbeiten zu einem Thema, die sich mit verschiedenen Medien den Kunstschaffenden und ihren Kunstwerken nähern. In einer abschließenden Ausstellung in Liebenberg stellen die Schülerinnen und Schüler ihre praktischen Arbeiten den Werken des bearbeiteten Künstlers gegenüber. Im ländlichen Raum, wo Museen nicht in greifbarer Nähe sind, ermöglichen die Werke und die Künstler aus der DKB Kunstförderung eine Auseinandersetzung mit Ästhetik, Maltechnik moderner Kunst und mit anderen Lebensentwürfen. Hautnah erleben die Jugendlichen den Künstler im Schaffensprozess und können einen Blick hinter die Kulissen werfen – ein Blick, der in der theoretischen Auseinandersetzung mit den Werken oft verloren geht. 32

PROJEKT Ausgestellt Für einen vielfältigen Austausch zwischen Kunstschaffenden, Kunden und Mitarbeitenden fördert die Deutsche Kreditbank (DKB) seit ihrer Gründung vierzehn Künstlerinnen und Künstler. Die geförderten Kunstschaffenden stammten jeweils aus einer der Regionen, in denen die Bank ihre Standorte eröffnete. Damit hatte die DKB ein langfristiges künstlerisches Förderprogramm ins Leben gerufen. Alle Künstlerinnen und Künstler hatten damals gerade ihr Studium beendet oder sich auf dem zweiten Bildungsweg der Kunst zugewandt. Alle Künstler hatten damals gerade ihr Studium beendet oder sich auf dem zweiten Bildungsweg der Kunst zugewandt. Allen gemeinsam war ihre Sozialisation in der späten DDR und die Herausforderung, ihre Arbeit nun nach dem gesellschaftlichen Umbruch unter neuen Bedingungen weiterzuführen. Durch die langjährige Begleitung dieser Künstler kann die DKB STIFTUNG nun auf eine Sammlung blicken, in der die stilistischen und biografischen Wege der Künstlerinnen und Künstler in einzigartiger Dichte und Komplexität sichtbar sind. Fünf der geförderten Künstlerinnen und Künstler waren Teil der Ausstellung „Mecklenburgische und brandenburgische Künstler aus der DKB Kunstförderung“. Sie war in der Vertretung der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern beim Bund zu sehen. In der Retrospektive „ELGNER. Die rote Blume. MALEREI 1997 -2017“ sind noch bis zum 20. Januar 2019 Kunstwerke des Blankenburger Künstlers Jens Elgner, den die DKB über lange Zeit förderte, ausgestellt. 20 Jahre seiner Schaffenszeit sind in der Galerie Forum Gestaltung e.V. in Magdeburg zu sehen. DKB STIFTUNG JAHRBUCH WIRKUNGSFELD IV 33