Aufrufe
vor 2 Jahren

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

GASTBEITRAG Ich weiß,

GASTBEITRAG Ich weiß, was ich esse Wie wir uns gemeinsam dafür einsetzen, Kinder zum „Ackern“ zu bringen 2018 FIEL DURCH DEN IMPULS DER DKB STIFTUNG DER STARTSCHUSS FÜR DAS FÖRDERPROGRAMM GEMÜSEACKERDEMIE PLUS Mit der GemüseAckerdemie möchten wir jedem Kind einen Lernort in der Natur ermöglichen und es so für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit begeistern. Damit nicht finanzielle Ressourcen, Herkunft oder soziales Milieu über die Teilnahme an unserem Bildungsprogramm entscheiden, bieten wir mit dem Förderprogramm GemüseAckerdemie PLUS Schulen und Kitas mit erhöhtem Förder- und Betreuungsbedarf ein PLUS an Unterstützung an. Dabei sind wir als gemeinnützige Organisation auf starke Partner und Förderer angewiesen. Dank der DKB STIFTUNG für gesellschaftliches Engagement konnte in diesem Jahr zwei Schulen mit verschiedenen Förderschwerpunkten die kostenlose Teilnahme an der Gemüse- Ackerdemie PLUS ermöglicht werden. Im Sinne einer langfristigen Wirkungsorientierung hat sich die DKB STIFTUNG zu einer mehrjährigen Förderpartnerschaft entschlossen. Beide Schulen, die Margeriten-Schule in Borgsdorf und die Caritas-Schule St. Johannesberg, werden für einen Zeitraum von drei Jahren gefördert. Dieser Ansatz ist besonders nachhaltig, da wir unsere Unterstützung vor Ort von Jahr zu Jahr reduzieren und die Schulen Schritt für Schritt in die Eigenständigkeit auf dem Acker begleiten können. So bleibt der Acker dauerhafter Bestandteil des Alltags der Schüler*innen und entfaltet entsprechend Wirkung. Insbesondere Kinder, denen es schwer fällt, im Unterricht aufmerksam still zu sitzen und sich zu konzentrieren, können sich hier austoben, mit ihrer vollen Energie einbringen und dabei ihre Sozialkompetenzen entwickeln. An der Partnerschaft mit der DKB STIFTUNG schätzen wir insbesondere die sehr nahbare Zusammenarbeit auf Augenhöhe. So wurden die zwei geförderten Schulen gemeinsam ausgewählt und bei einem Auftaktreffen willkommen geheißen. Für die Auftaktveranstaltung an der Margeriten-Schule organisierte die DKB STIFTUNG das mobile Kinder- und Jugendtheater EUKITEA, welches die Kinder mit ihrem Stück „Kulinarius Karottengold“ in die Gemüsegarten-Welt einführte. Für uns war dies eine besondere Möglichkeit, eine ganz andere wirkungsvolle Methode der Wissensvermittlung kennen zu lernen. Ob beim Umgrabetermin oder beim Verteilen des Oberbodens, die Mitarbeiter*innen der DKB STIFTUNG standen uns tatkräftig mit Spaten und Schaufel zur Seite. So viel Einsatz und Unterstützung sind keine 24

GEMÜSEACKERDEMIE PLUS Die im Projekt GemüseAckerdemie PLUS geförderte Margeriten-Schule Borgsdorf ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Die Caritas-Schule Oranienburg legt ihren sonderpädagogischen Förderschwerpunkt auf die geistige Entwicklung von Schülerinnen und Schülern. Die Schüler der Margeriten-Schule, die bei Ackerdemie PLUS „geackert“ haben, besuchen die vierte, fünfte und sechste Klasse, die Teilnehmer der Caritas-Schule sind zwischen 16-18 Jahren alt. ACKERDEMIA Selbstverständlichkeit und wir schätzen das sehr. Die große Freude ist auch bei den beiden Schulen zu spüren – nicht zuletzt im wertschätzenden Umgang mit ihrem Acker, den Pflanzen und dem Team der GemüseAckerdemie. Dr. Christoph Schmitz ist Gründer & geschäftsführender Vorstand des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia und mit GemüseAckerdemie PLUS Projektpartner der DKB STIFTUNG für gesellschaftliches Engagement. „Eine Generation, die weiß, was sie isst” – so lautet das Ziel des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia. Im Zentrum seiner Arbeit steht das vielfach ausgezeichnete Bildungsprogramm GemüseAckerdemie, mit dem 2019 bundesweit mehr als 20.000 Kinder an über 500 Kitas und Schulen geackert haben. DKB STIFTUNG · JAHRBUCH 2019 GASTBEITRAG 25