Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

Unser Dorf soll jünger

Unser Dorf soll jünger werden Jugendbeteiligung im ländlichen Raum Geht es in ländlichen Kommunen um den demografischen Wandel, wird meist die notwendige Anpassung an eine alternde Gesellschaft eingefordert. Eine gefährliche Verengung der Perspektive. Denn wenn die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen nicht mitbedacht werden, verlieren sie immer weiter an Attraktivität für junge Leute. Die DKB STIFTUNG lenkt daher einen zusätzlichen Fokus auf die Perspektive der Jugend: Wie können wir Jugendliche dazu ermutigen und befähigen, sich gestaltend in die Zukunft ihrer Kommunen einzubringen und für ihre Generation vor Ort Perspektiven zu entdecken? „Ich war total überrascht, wie viele Jugendliche im Rahmen der „Chancenland“- Projektwoche zum ersten Mal einen eigenen Film gedreht haben.“ Ulrike Eichentopf, Leiterin Kunst & Kultur in der DKB STIFTUNG Ulrike Eichentopf, Leiterin des Wirkungsfeldes Kulturelle Bildung und Nachwuchsförderung der DKB STIFTUNG, hat dazu klare Vorstellungen: „Wir müssen Jugendlichen zu einer anderen Wahrnehmung bei ihren erwachsenen Gesprächspartnern verhelfen. Es braucht Gelegenheiten, in denen sie ihre Zurückhaltung überwinden und ihre eigenen Wünsche einbringen und verteidigen können. Gelegenheiten, in denen sie die Erfahrung machen, mit ihrer Meinung und ihren Ideen Gehör zu finden.“ Bei der DKB STIFTUNG gibt es für diese Gelegenheiten einen eigenen Begriff: landhaltig wirken. Landhaltig wirken – Jugend wandelt Was brauchen Jugendliche, um ihre eigenen Vorstellungen von einem selbstbestimmten Leben in ländlichen Räumen umsetzen zu können? Zunächst einmal Wissen und die Gelegenheit, es zu nutzen. Innerhalb des Projektrahmens „Landhaltig wirken“ haben die DKB STIFTUNG und ihre Kooperationspartner deshalb im vergangenen Jahr einer 9. Klasse der Exin-Oberschule in Zehdenick Wissen um Beteiligungsmöglichkeiten vermittelt. Dieses Wissen konnten die Schüler*innen umgehend innerhalb eines konkreten Projektes anwenden. Das Projekt besteht aus drei Bausteinen. 1. Baustein: die „Stadtentdecker“-Projektwoche – erkenne deine Stadt. Und dich selbst Kinder und Jugendliche wachsen in bebauter Umgebung auf und verbinden mit ihr Gefühle. Sie spüren intuitiv, wo sie 16

Wie kann ich mich einbringen und welche kommunalen Strukturen muss ich kennen, um meiner Idee Gehör zu verschaffen? Im mehrteiligen Projekt „Landhaltig wirken“ setzen sich Schüler*innen kreativ mit ihrer Heimat auseinander und erkunden deren Potenzial. DKB STIFTUNG · JAHRBUCH 2020 DIE POTENZIALE DES LÄNDLICHEN RAUMS SICHTBAR MACHEN 17